Sterbebegleitung für Tiere

einfühlsam - intuitiv - wissend - erfahren

Der Sterbeprozess ist der letzte und allerwichtigste Entwicklungsschritt.

 

Für viele Menschen ist es das erste Mal, dass sie in unmittelbarer Nähe mit dem Tod konfrontiert werden. Um diese Krise zu bewältigen kann ich Sie:

  • begleiten
  • unterstützen
  • anleiten
  • beraten

Im Zentrum steht das sterbende Tier, das seine eigene Sprache hat. Diese Sprache verstehe ich und ich darf sie vermitteln. Als Tierärztin kann ich das Leiden und die Schmerzen des Tieres abschätzen und ihm helfen.

 

Für Sie kann es ein schmerzhafter Prozess sein, das Vergehen des Tieres zu erleben. Wir werden konfrontiert mit unseren eigenen Schmerzen,  Ängsten, Zweifeln, Unsicherheiten und die Situation kann uns überfordern. Dank meiner jahrelangen Erfahrung und meinem tiefen Verständnis für diesen Schmerz kann ich Sie dazu führen, die Verabschiedung vom Tier in Liebe anzunehmen und es bis zum Ende zu begleiten. 

 

Wir sterben, wie wir leben. Es gibt kein falsch und kein richtig, es kommt wie es kommen muss.

 

Sterbebegleitung für Tiere, Luzia Fischer, Tierärztin, Rombach - Aargau

Der Tod ist ganz einfach das Heraustreten aus dem physischen Körper und zwar in gleicher Weise, wie ein Schmetterling aus seinem Kokon heraustritt.


Elisabeth Kübler Ross


Wie gehen wir vor?


In einer ersten Kontaktaufnahme schildern Sie mir die Situation. Über das Gespräch am Telefon nehme ich wahr, was es braucht. Vielleicht ergibt sich eine Konsultation in der Praxis. Vielleicht ist ein Hausbesuch sinnvoll. Ich kann das Tier in seiner Umgebung beobachten, mich reinfühlen und mir ein Gesamtbild verschaffen. 

 

Sie erhalten von mir konkrete Anweisungen, was Sie machen können. Und alles Weitere ergibt sich im Verlaufe der Zeit. Der Sterbeweg ist von Tag zu Tag zu gehen.

Sterbebegleitung für Tiere, Luzia Fischer, Tierärztin, Rombach - Aargau

Die Wege trennen sich